PRESSEMITTEILUNG

Dienstag, 8. Mai 2012 16:00

Zweiter Young European Truck Driver Halbfinal findet am nächsten Samstag in Le Mouret/FR statt

Nächsten Samstag ist es bei der G. Kolly SA an der Route de la Gruyère 88 in Le Mouret soweit. Die zweiten zwanzig Halbfinalisten des diesjährigen Schweizer Young European Truck Driver Wettbewerbes treten zur Qualifikation für das nationale Finale vom 30. Juni 2012 in Interlaken an.

Die im Jahr 2003 ins Leben gerufenen Scania Fahrerwettbewerbe fanden ursprünglich nur in Europa statt. Sie haben sich seither zu einem weltweiten Event und grossen Herausforderung entwickelt, bei dem neben Fahrkönnen und Fahrertraining auch die neuesten Entwicklungen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit sowie einer effizienten, umweltbewussten Fahrweise im Vordergrund stehen.

Der Fahrer ist das wichtigste Glied in der Kette
„Der Fahrer ist der wichtigste Faktor für Wirtschaft, Umwelt und Sicherheit“, so Leif Östling, Präsident und Vorstandsvorsitzender von Scania. „Qualifizierte und engagierte Fahrer garantieren ein effizientes Transportsystem, verringerte Emissionen und tragen zu einer höheren Verkehrssicherheit sowie einer Verbesserung der Rentabilität jedes Unternehmens bei. Solche Fahrertypen sind wertvolle Aktivposten, die beweisen, dass Umweltschutzbestrebungen und positive Bilanzergebnisse kein Widerspruch sind.“ Als weltweiter Anbieter von Transportlösungen möchte Scania sein Engagement und seine Verantwortung für den Aufbau eines nachhaltigen, stabilen und profitablen globalen Transportsystems demonstrieren, das allen Vorteile bringt. Um dies zu verwirklichen, müssen sowohl die Fähigkeiten als auch die Einstellung des Fahrers auf der ganzen Linie stimmen.

Über 800 Anmeldungen in der Schweiz
Weit über 800 Schweizer Berufsfahrer/-innen mit Geburtsjahr 1977 oder jünger zeigten mit dem Ausfüllen der Anmeldekarte ihr Interesse am diesjährigen Young European Truck Driver-Wettbewerb. Bis Ende Februar hatten diese Zeit, in einer ersten Aufgabe den anspruchsvollen Theoriebogen bestmöglichst auszufüllen. Per Internet oder auch auf herkömmliche Art und Weise in Papierform konnten die angemoldenen Wettbewerbsteilnehmer die insgesamt 15 Fragen beantworten. Einige Teilnehmer waren mit Sicherheit froh, musste dieser nicht in einer vorgeschriebenen Zeit ausgefüllt werden. Denn ganz so einfach waren die Fragen dann doch nicht, wie diverse Teilnehmer zu berichten wussten. Das war natürlich so auch notwendig, denn sonst hätte bei vielen ein Losentscheid über das Weiterkommen entschieden und nicht das notwendige Fachwissen.

Teilnehmer am 2. Halbfinal in Chur
Nach Auswertung der Theorie-Fragebogen steht nun fest, welche 40 Fahrerinnen oder Fahrer sich für einen der beiden Young European Truck Driver-Halbfinals in Chur oder Le Mouret qualifiziert haben. Nachfolgend aufgeführte Teilnehmer/-innen konnten sich für den 2. Schweizer Young European Truck Driver-Halbfinal vom 12. Mai 2012 in Le Mouret qualifizieren.

Badoux Samuel, Mex
Berthouzoz Louis, Conthay
Borgeaud Michael, Muraz
Curty Lucien, Neyruz
Despont Loic, Assens
Egli Markus, Rüderswil
Farrér Cédric, Bévilard
Hert Thomas, Häsernmoos
Künzli Reto, Laupersdorf
Minnier Simon, Matten
Nyffeler Ernst-Jan, Huttwil
Rast Matthias, Homberg bei Thun
Reinhard Hansruedi, Herzogenbuchsee
Schrag Milena, Bern
Schwendimann Mischa, Höfen bei Thun
Trachsel Alain, Spiez
Weber Matthias, Belp
Wittwer Michael, Wattenwil
Wüthrich Roger, Känerkinden
Zaugg Stefan, Gurzelen

Drei Damen für die Halbfinals qualifiziert
Im Gegensatz zum YETD-Wettbewerb vor zwei Jahren haben es in diesem Jahr leider nur drei Damen in einen der beiden Halbfinal geschafft, mit Milena Schrag steht eine davon am nächsten Samstag in Le Mouret im Einsatz. Woran dies wohl gelegen hat? Hat sich das „sogenannte starke Geschlecht“ von der letzten Niederlage gegen Sandra Zeller anspornen lassen? Doch wer weiss, vielleicht schafft es auch dieses Jahr eine Frau in den nationalen Final vom 30. Juni 2012 am 19. Trucker- & Country-Festival in Interlaken und zeigt den Männern, wer der Meister ist?

Titelverteidigung nicht möglich
Die letztmalige Schweizer Gewinnerin Sandra Zeller wird ihren Titel, den sie vor zwei Jahren in souveräner Art und Weise gewonnen hatte, leider nicht mehr wiederholen können. Lange hatte die erste Dame in der Endausscheidung zum Young European Truck Driver-Wettbewerb mit sich gerungen, ob sie diese Herausforderung noch einmal annehmen soll. Dieser Entscheid wurde ihr dann schlussendlich abgenommen, da Sandra Zeller seit April 2012 eine Anstellung bei der Scania Schweiz AG als Fahrer-Instruktorin angenommen hat. So steht sie nun sozusagen auf der anderen Seite und hilft Fahrerinnen und Fahrern, sich in der Fahrweise den neuesten Technologien anzupassen.

Besucher sind herzlich willkommen
Selbstverständlich sind nicht nur Freunde und Bekannte der zwanzig Halbfinalisten an diesen beiden Tagen als Zuschauer willkommen. Jeder ist herzlich eingeladen, die Teilnehmer/-innen lautstark zu unterstützen oder anzufeuern. Für alle Besucher stehen selbstverständlich Verpflegung und Getränke bereit. Die G. Kolly SA und die Scania Schweiz AG freuen sich heute schon auf Ihren Besuch an der Route de la Gruyère 88 in Le Mouret.